Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Chris (Gesang/ Gitarre / Schlagzeug)

Vom Drummer zum Gitarrist / Sänger

Musikalische Vorgeschichten:

  • Im Grundschulalter durfte meine ersten Stunden Schlagzeugunterricht in der Musikschule Heubach genießen. Das ging über ein Jahr lang nur mit der "kleinen Trommel" (Snare). Doch schon bald konnte ich dann im Keller meines Elternhauses richtig krach machen.

  • Weiter ging es dann in der Realschule Heubach. Dort drummte ich in der Schulband. Das muss so 2004 gewesen sein (mit 12 Jahren). Songs wie "Time after Time" oder "Vom Selben Stern" waren zwar Zeitgemäß doch hatten mich nie wirklich angesprochen. Im alter von 16 Jahren (2008) erweiterte ich meine musikalischen Fähigkeiten um ein weiteres Instrument (die Gitarre). Dabei half mir mal wieder die Musikschule Heubach. Eine neue Ära hatte für mich begonnen.

  • Gegen Ende der Realschulzeit gründeten dann ich und meine zwei Kumpels die Band ÄÄÄ-Sticks!?! (2008 - 2009). Ich nahm in der Band die Funktion des Gitarristen ein, dazu noch Begleitgesang. Ein Einziger Auftritt zierte unsere kurze Bandgeschichte, dann gab es bereits einen Sänger-wechsel und die Band benannte sich um. Leider konnte sich kein neuer Sänger finden. Darum übernahm "vorübergehend" ich den Job. "Nur so lange bis wir einen neuen Sänger haben", war die Devise. Man wächst nun mal mit seinen Aufgaben. 

  • Der neue, legendäre Name Merlott (2009 - 2012) wurde für die Neuformierung gewählt. Hier ging es dann schon professioneller ans Werk. Die Songauswahl war ähnlich wie bei Blackout, allerdings standen auch Songs wie "Caramba Karacho ein Whiskey", "The House of the rising sun" oder "Dirty Deeds, Done Dirt Cheap" auf dem Programm. Ende 2012 löste sich die Band auf, da nun alle ihren eigenen Wege gingen (Studium, musikalische Umorientierung oder längerer Auslandsaufenthalt).

  • Blackout (2011 - Heute):
    Parallel sprach mich eines süffigen Abends mein alter Kumpel / Nachbar Kevin Beißwenger an. Ort des Geschehens: "Motorradtreffen Böbingen". Anscheinend hat sich die seit 1989 bestehende Band "Blackout" nach 4 jähriger Pause wieder neu formiert. Mitglieder waren Kevin (Guitar), Alex (Bass, ehemaliger Nachbar), Jimmy (Guitar) und Raimund (Drums). Was nun noch fehlte war ein Sänger. Ich lehnte zunächst ab, da meine Band Merlott mir wichtiger war. Doch die Jungs kannten meinen Schwachpunkt: Bier.
    So ging ich den darauf folgenden Donnerstag zur Blackout Probe um "mal rein zu hören und ein Bierchen zu trinken". Was dann weiteres geschah ist nicht mehr Geschichte sondern bereits Legende. Niemand weiß mehr genau wie es war. Nach meiner Erinnerung konnte ich dieses "Gejammer" nicht mit anhören und schnappte mir kurzerhand ein Mic. Die Band zog sich kurz zur Beratung zurück, kam zurück und verpflichtete mich für min. 5 Jahre Mitgliedschaft. Dieses Vertrag nahm ich an mit der Bedingung: "Ok, aber in 4 Wochen haben wir einen Gig in Heubach, ersatzweise für Merlott." 4 Wochen von 0 Songs auf 3 Stunden Spielzeit, ein Probenmarathon begann. Doch diese Songs sitzen bis heute und manche von ihnen gehören noch heute zu dem ein oder anderen Set. 
    In den darauffolgenden zwei Jahren gab es zwei Wechsel in der Besetzung. Neuer Schlagzeuger ist nun Markus. Kevin hat die Band am 05.01.2015 verlassen ("Rock The School" war geboren). 
    Doch ein Ende ist nicht in Sicht!
    Ich wünsche mir noch weiterhin viele spaßige Gigs mit meinen inzwischen ans Herz gewachsenen Bandkollegen. 

  • Blägguschdiggz (Unplugged-Rock) (2013 - Heute):
    Naja was gibt es zu diesem Projekt zusagen. Im Prinzip spielt Blägguschdiggz schwäbische Rocksongs auf Akustikgitarren. Dazu gehören selbst geschriebene Songs und auf schwäbisch umgedichtete Rock-Klassiker. 

 

 Was gibt es noch zu mir zu sagen?

Wohnort: Böbingen an der Rems

Lieblingsmusikstil: Man sollte sich nicht so sehr auf eine Richtung fixieren und immer ein offenes Ohr für gute Musik, aus verschiedenen Changres haben. Na klar bevorzuge ich Bands wie Deep Purple, Metallica, Manowar, AC/DC, Dream Theater... doch kann ich meine Füße auch bei den legendären Nummern von Sido oder EMINEM nicht still halten. So würde es vielen Rockern gehen, wenn sie dazu stehen würden ;-)

Beruf: Musiker, Data Manager (Wirtschaftsinformatik)

Instrumente: Am Liebsten benutze ich meine "Gibson SG Special". Klassisch, druckvoll und zuverlässig. Historisch bedingt besitze ich auch noch ein Drumset von Perl (all birch shell) das regelmäßig benutzt wird :-) 

Amps:

  • Marshall JCM 2000 DSL100 (still the Best!)
  • Engl Gigmaster 15/30 (Bevorzugter Amp bei unseren Auftritten)

Minimalismus vor Maximalismus.... Natürlich klingt eine Gitarre nur so gut, wie die Technik es zu lässt... allerdings sagt die Anzahl der Fußpedale nichts über die spielerischen Fähigkeiten des Gitarristen aus.

Kontakt Chris@blackout-live-rock.de
Tel +49 (0) 1578 6144 896

Facebook: Chris Schuaschter